Schnelles Internet nun auch in Niederissigheim

Breitband Niederissigheim

Der gemeinsame Knopfdruck bildete das Startsignal: Alle Bürgerinnen und Bürger des Bruchköbler Stadtteils Niederissigheim können nun schnelles Internet mit Übertragungsraten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde nutzen. Im Rathaus von Bruchköbel nahmen unter anderem Landrat Erich Pipa, der ehrenamtliche Stadtrat Volker Schadeberg, Sibylle Hergert, Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig und Jürgen Voigt, Gesamtprojektleiter der Firma M-net, das Breitbandnetz in Betrieb.

Schadeberg dankte den Projektpartnern für die Umsetzung des Breitbandausbaus bei einem kleinen Empfang in der Verwaltung. Dabei ging auch ein Lob an die ausführende Tiefbaufirma König. Die Firma hatte seit April die Arbeiten in Niederissigheim ausgeführt. Mittels Spülbohrverfahren waren insgesamt rund drei Kilometer Glasfaser unter die Erde gebracht worden. Vor wenigen Wochen waren diese Arbeiten abgeschlossen worden, es folgten die weiteren Technikarbeiten – nun also ist alles fertig.

Landrat Erich Pipa gab einen Einblick in den bisherigen Ausbauverlauf und berichtete, dass derzeit die letzten Maßnahmen liefen, um Breitbandinternet in jeden Ortsteil zu bringen. „Mit Niederissigheim haben jetztüber 1.500 Haushalte die Möglichkeit, zu unserem Projektpartner M-net zu wechseln. Die vielen Rückmeldungen, die wir bisher bekommen haben, zeigen: Der Wechsel lohnt sich“, erklärte Pipa.

Bildunterschrift: Leitung frei für schnelles Internet: Volker Schadeberg, Jürgen Voigt (M-net), Landrat Erich Pipa, Sibylle Hergert (Breitband Main-Kinzig) und Oliver Breitfelder (Vertriebspartner, von links).