Birstein ans schnelle Internet angeschlossen

Der Startknopf für schnelles Internet in Birstein ist gedrückt, von links: Stefan Schleich, Simone Roth, Jochen Seipel, Sibylle Hergert, Manfred Reiß und Anton Schneid

Die Ortsteile Wüstwillenroth, Bösgesäß, Lichenroth, Völzberg und Wettges verfügen seit Ende Dezember über einen schnellen Internetzugang. Lange Wartezeiten beim Surfen im weltweiten Web gehören nun endlich der Vergangenheit an. Den symbolischen Tastendruck zum „Anschalten“ des Highspeed-Internets gaben Sibylle Hergert, Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig-GmbH, Beigeordneter der Gemeinde Birstein, Manfred Reiß, und M-net-Niederlassungsleiter Anton Schneid sowie Vertriebspartner Stefan Schleich und Ortsvorsteher von Wüstwillenroth Jochen Seipel sowie Simone Roth von der Breitband Main-Kinzig-GmbH.

Sibylle Hergert zog eine Zwischenbilanz des Glasfasernetz-Ausbaus. „Wir kommen mit dem Projekt ‚Bürgernetz‘ gut voran und liegen insgesamt weit vor dem Plan. Dafür bekommen wir auch große Unterstützung aus den Rathäusern, mit denen wir eng und gut zusammenarbeiten. Mit den neuen Inbetriebnahmen haben  in 130 Ortsteilen fast 84.000 Haushalte im Landkreis Zugang zu den modernen Internetanschlüssen. Dafür wurden bisher etwa 450 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.“, informierte sie und dankte für die Kooperation auch den ausführenden Tiefbaufirmen, in den Ortsteilen der Gemeinde Birstein  der Firma König.

„Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, dass es so schnell geklappt hat, ist der Breitband Main-Kinzig und der Tiefbaufirma zu verdanken “, freuten sich Manfred Reiß und Jochen Seipel, die auch im Namen der Bürgerinnen und Bürger dafür dankten.

Bildunterschrift: Der Startknopf für schnelles Internet in Birstein ist gedrückt, von links: Stefan Schleich, Simone Roth, Jochen Seipel, Sibylle Hergert, Manfred Reiß und Anton Schneid