Anschluss an die Komfortzone

 

Große Datenmengen online austauschen, Geschäfte tätigen, Musik downloaden oder Videos schauen: Diese und andere Möglichkeiten eines schnellen Internetanschlusses werden bis 2015 überall im Main-Kinzig-Kreis Realität sein. Davon profitieren die Bürger und für die heimische Wirtschaft ist es ein wichtiger Wettbewerbsfaktor.

Mit seiner eigenen Breitband Main-Kinzig GmbH schafft der Kreis die dafür nötige Infrastruktur. Schrittweise wird ein flächendeckendes Glasfaserkabelnetz aufgebaut, das nach und nach alle Haushalte und Unternehmen im MKK an die Breitbandversorgung mit mindestens 25 und bis zu 50 Megabit pro Sekunde anschließt.

Mit einer hohen Datenübertragungsrate wird die Nutzung des Internets um ein Vielfaches schneller und wesentlich komfortabler. Vor allem die ländlichen Gegenden des Main-Kinzig-Kreises mussten auf diesen technischen Standard bislang noch verzichten.

Deshalb lässt die Breitband Main-Kinzig GmbH in den kommenden Jahren ein Leitungsnetz von rund 650 Kilometern Länge aufbauen. Bis zum Jahr 2015 sollen dann alle 29 Städte und Gemeinden im MKK samt Ortsteilen daran angeschlossen sein.

Mit seiner Breitband Main-Kinzig GmbH nimmt der Kreis die Versorgung seiner Bürger und der heimischen Wirtschaft mit dem leistungsstarken Internet selbst in die Hand – und übernimmt damit Verantwortung für die Zukunftsfähigkeit der Region. Auf dem freien Markt hatte sich europaweit kein Unternehmen gefunden, das mittelfristig ein solches Versorgungsnetz aufbauen kann.